2017 – der Sommer kann kommen

Lechstrand Karte 2017

Um 7 Uhr in der Früh war es am Mittwoch  den 12. April wieder so weit.  Erich Schmid und Hubert Heckmaier wiesen im Inselbad die LKWs ein und verteilten auf dem Lechstrand großflächig den Kies, den auch dieses Jahr  der Prittrichinger Bauunternehmer Franz Ditsch gespendet hat. Inzwischen reine Routine, aber dieses Mal gab es auch einen kleinen Grund zum Feiern. Zum fünften Mal bereitet nun der Förderverein Lechufer und -strand am Inselbad e.V. den Sommer am Lech vor. „Es macht uns einfach große Freude wenn wir dann sehen, wie der Strand angenommen wird“ meint Peter Pechtold.  „Wir nehmen aber auch das fünfjährige Jubiläum zum Anlass uns mal etwas mehr in der Öffentlichkeit zu zeigen. Jetzt freuen wir uns aber erstmal auf den Sommer und hoffen auf viele Inselbad- und Lechstrandbesucher“. Die neuen Postkarten für 2017 liegen schon beim Inselbad bereit !


Ikea übergibt 1500.- € Scheck

Scheckübergabe Ikea

Bei der Majblomman Aktion sind 1500.- € zusammen gekommen, die Niederlassungsleiter Peter Süßenbach von Ikea Augsburg an den Vorstand übergab. Herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung.


Ikea sponsert Lechstrand

Ikea Aktion

Der Ruf des Lechstrands reicht zwischenzeitlich über die Landkreisgrenze hinaus und hat Augsburg erreicht. Ende April nahm Ikea mit den Verantwortlichen des Lechstrands Kontakt auf und informierte sich über die Ziele des Vereins. Heraus kam die Zusage des Möbelhauses, mit den Einnahmen aus der diesjährigen Majblommanaktion den Lechstrand zu unterstützen.

„ Die einmalige Lage mitten in der Stadt, die Naturverbundenheit  und die Entspannung für Familien haben Ikea überzeugt“, so Vorstand Peter Pechtold.  Auch das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder, sowie der tatkräftige Einsatz der Helfer, ohne den ein gepflegter Lechstrand nicht möglich wäre, spielte bei der Entscheidung eine wichtige Rolle.

Ikea verteilt wird am  9. Mai 2015 bunte Maiblumen in Landsberg und wird das Ganze mit einer  Spendenaktion zugunsten des Lechstrands verbinden.  Grundlage ist eine alte schwedische Tradition. Jedes Jahr zum Sommeranfang gehen Kinder von Tür zu Tür und verkaufen selbstgebastelte Blumen aus Papier oder Stoff. Der Erlös kommt dann kranken und hilfsbedürftigen Menschen zugute. Ikea hat diesen Brauch nach Deutschland geholt und verteilt nun schon zum dritten Mal in Landsberg bunte Maiblumen für einen guten Zweck. Erstmals gibt es allerdings mit dem Lechstrand einen lokalen Spendenpartner.

„Wir erhoffen uns nicht nur zahlreiche Spenden, sondern können das Alleinstellungsmerkmal Lechstrand und Inselbad noch besser bekannt machen und überregional ins Bewusstsein rufen. Unserem Ziel, einen Anziehungspunkt für Landsberg  wieder mit Leben zu erfüllen, sind wir damit einen großen Schritt näher gekommen“, so der Vorstand des Lechstrandvereins übereinstimmend.

Lechstrand in neuem Glanz - Aufkiesung 2015

Pünktlich mit den ersten Sonnenstrahlen startete auch dieses Jahr wieder die Vorbereitung des Lechstrands. Franz Daschner, Hubert Heckmaier und Michael Schmid entfernten nachgewachsene  Büsche und Gräser, holten die Steine für die Sonnenschirme aus dem Winterlager und glätteten den vorhandenen Kies, damit die Besucher  bequem liegen können.

Aufkiesung 2015

Erich Schmid, der die Arbeiten koordinierte,  freute sich zudem wieder über jede  Menge neuen Kies. Der Prittrichinger Bauunternehmer Peter Ditsch spendete  erneut  200 Tonnen Kies, die am 13.04.2015 ab 6.00 Uhr morgens angeliefert wurden. Es war ein beeindruckendes Spektakel, als die 14 Lastwagen den Kies am Strand abluden, der dann per Radlader und von Hand verteilt wurde.

Kiesanlieferung

Peter Pechtold: „Schon allein der Anblick des weiß leuchtenden Lechstrands von der Karolinenbrücke aus weckt Sommergefühle.  Dank der Unterstützung der Fa. Ditsch, können wir einen noch attraktiveren und nach Norden erweiterten  Lechstrand anbieten.“

erweiterter Lechstrand

Es gibt aber auch noch eine weitere Überraschung.  Der Lechstrand und das damit verbundene Engagement  ist zwischenzeitlich über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt. Der Verein wurde deswegen von einem  neuen Sponsor angesprochen.  Um wen es sich handelt wird zur Eröffnung am 1. Mai verraten.

 


Jahreshauptversammlung direkt am Lechstrand

Die erste Jahreshauptversammlung nach der Vereinsgründung fand direkt am Lechstrand statt.

Strahlender Sonnenschein und beste Stimmung erwarteten die Mitglieder. Die gute Stimmung setzte sich anschließend auch beim offiziellen Teil im Inselbadkiosk fort. Der Vorstand berichtete über die Aktionen und gab einen Überblick zur finanziellen Situation des Vereins. Zwischenzeitlich zählt der Verein 170 Mitglieder.

JHV-2014 Lechstrand


AUFKIESUNG 2014 – jetzt auch im Schatten

Die Sonne kann kommen – wir liegen ab heuer auch bei größter Hitze im Schatten. Alle Sonnenschirme kostenlos zum Ausleihen! Bitte nur wieder sorgfältig in die Aufbewahrungskiste zurücklegen. Halterungen aus Stein sind am Strand.

 

SonnenschirmSonnenschirme

Unser nagelneuer Logoschirm

LogoschirmLogoschirm

 

Wahre Fans genießen den Lechstrand aus jeder Perspektive und egal wie das Wetter gerade ist

Perspektive zum ChillenWahre Fans


Der Sommer kann kommen
Bilderbuchwetter beim Aufkiesen am Lechstrand am 26.02.2014

Aufkiesung 2014 Anlieferung

Besser hätte es nicht sein können.  Sonnenschein schon am frühen Morgen und trotzdem ein kalter und gefrorener  Boden. Optimale Bedingungen für das Aufkiesen des Lechstrandes 2014. Schon um 7 Uhr morgens rückten die  ersten Lastwägen mit dem frischen Kies für den Lechstrand an.Cheforganisator Erich Schmid konnte zwar wegen einer Reiseleitung leider nicht teilnehmen, wurde aber vor Ort bestens vertreten von  Franz Daschner und Wolfgang Neumeier, die die Aufkiesung kompetent leiteten.

Aufkiesung 2014 -KiesUnd selbstverständlich von Franz Ditsch, Inhaber der gleichnamigen Baufirma aus Prittriching, der wie im letzten Jahr unkompliziert und großzügig den Kies samt Transport und Verteilung zur Verfügung gestellt hat. „Wir sind sehr froh, dass uns die Firma Ditsch wieder unterstützt und bedanken uns ganz herzlich für die Spende“, so der Vorsitzende Peter Pechtold.

Das Motto des Lechstrandes für 2014 lautet: Schattenspender gesucht!

Aufkiesung 2014 RaupeGenaue Beobachter können auch schon die ersten Anzeichen dazu erkennen. So wurde eine große Fläche, die von Bäumen beschattet wird, erstmals neu aufgekiest.  Ende letzten Jahres wurden dazu schon Gespräche mit dem Bezirksfischereiverein geführt und das Areal abgesteckt.

Aber das ist natürlich nicht das Einzige zum Motto des Jahres 2014, verspricht der Vorstand. Lassen Sie sich überraschen, sobald die Temperaturen Aufkiesung 2014 - Ergebnisnoch ein wenig steigen, stellen wir Ihnen unsere Aktion Schattenspender 2014 vor. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung ,  schließlich soll der Lechstrand nach und nach bis zu seiner ursprünglichen Größe erweitert werden.

Letztes Jahr war es gerade an heißen Tagen schwer einen Platz zu finden, weiß Peter Pechtold.  In diesem Jahr wird man auch an den heißen und sonnigen Tagen entspannt am Lechstrand  liegen können, schließlich spenden die Bäume schon mal kühlenden Schatten. Und wie gesagt es wird weitere Schattenspender geben.


 

Bitte unbedingt beachten:

  • Nur an einem sauberen Lechstrand macht Baden Spaß!
    Daher bitte immer alle Abfälle mitnehmen.
  • Auch Fische brauchen ihren Platz! Wir haben eine gute Kooperation mit dem Fischereiverein, der uns bei der Aufkiesung unterstützt hat.

Fischtreppe-Schild

 

Daher bitte keinesfalls die Fischtreppe zum Baden benutzen
( ist verboten und sogar gefährlich )

 

 

Projekt Aufkiesung – erstes Teilstück 2013

10.07.2013 Neuer Lechstrand lädt zum Baden ein

 

Baden am Lechstrand1-web Baden am Lechstrand

 

 

 

 

 

Jetzt ging es noch schneller als geplant: Schon am Montag, 8.7.2013 kamen die ersten Laster, voll beladen mit Kies Richtung Inselbad und Lech.

Insgesamt waren 17 Laster und  380 Tonnen Kies nötig um einen neuen Lechstrand zu schaffen.

Dank der perfekten Planung und Vorarbeit des Teams um Erich Schmid, Leiter des Projektes Aufkiesung beim Förderverein, lief alles problemlos.

Schon gegen Mittag konnte mit der Verteilung des Kieses und den Restarbeiten begonnen werden.

„Wir sind sehr glücklich, dass es uns gelungen ist, den Lechstrand noch vor den Ferien und der Hauptbadezeit fertig zu stellen“, so der Vorsitzende Peter Pechtold.

Gerade bei  diesem schönen Wetter haben wir nun für die Besucher einen neuen Anziehungspunkt geschaffen.

Viele Landsberger nahmen bereits am ersten Tag die Gelegenheit war und testeten den Strand.  Ein wunderbares Gefühl, man kann perfekt entspannen und endlich auch wieder ordentlich liegen, so der einhellige Tenor.

Der Vorstand bedankte sich insbesondere bei  Franz Ditsch, Inhaber der gleichnamigen Firma Ditsch – Bau aus Prittriching, der den Kies gespendet hat.  Er hatte, wie viele Einheimische, den Lechstrand noch aus Schultagen in bester Erinnerung und freute sich rießig, dass der Verein die Initiative ergriffen hat, hier ein Herzstück von Landsberg wieder  zum Leben zu erwecken.

„Wir wünschen uns, dass ganz viele Jugendliche die wunderbare Atmosphäre am Lechstrand erleben können, die wir selbst in so guter Erinnerung haben. Sie sollen die Tradition weiterführen“  meinte Dr. Hans Ullrich Haase vom Förderverein.

Aber nicht nur für die Landsberger auch für die Badenden aus der Umgebung  und die Touristen ist der neue Lechstrand wieder ein Anziehungspunkt. „Schließlich gibt es diese einzigartige Kombination von Naturstrand direkt am Fluss, mit fantastischem  Blick auf das Lechwehr und der Möglichkeit zum Ausspannen bei Sonnenuntergang in keiner anderen Stadt“, so Doris Baumgartl.

„Gleichzeitig kann man aber auch alle Einrichtungen des Inselbades nutzen. Wir sind sicher, dass sich dies positiv auf die Besucherzahl des Inselbades auswirken wird“ ergänzt Erich Schmid.

Aber bei aller Freude:  Die jetzt erfolgte Aufkiesung  ist nur ein erste Schritt. „Wir haben noch viel Arbeit vor uns. Dazu brauchen wir die Unterstützung zahlreicher Mitglieder“, so der Vorstand.

Am Donnerstag, 18.7.2013 findet dazu um 20.00 Uhr im Sportzentrum eine offene Mitgliederversammlung des Fördervereins statt. Alle Interessenten und (noch-) Nicht-Mitglieder sind herzlich eingeladen. Selbstverständlich kann man einen Mitgliedsantrag dann auch gleich vor Ort ausfüllen.


 

08.07.2013 Aufkiesung Lechstrand: Nächster Schritt erfolgreich geschafft

 

Aufkiesung Aufkiesung Aufkiesung

 

 

 

 

 

 

Der Förderverein Lechufer und Strand beim Inselbad hat sein Etappenziel „ Aufkiesung“ fast erreicht.

Nach einem Gespräch beim Oberbürgermeister hat der Verein die notwendigen Genehmigungen für den ersten Abschnitt der Aufkiesung des Lechstrandes erhalten.

Sowohl die Stadt, Stadtwerke, als auch das Wasserwirtschaftsamt sind mit der Einbringung von Kies durch den Förderverein einverstanden. Auch der Fischereiverein hat nichts dagegen.

Besonders gefreut hat sich der Vorstand nach einem Anruf von Franz Ditsch, Inhaber der gleichnamigen Firma Ditsch – Bau aus Prittriching. Er hat sich nach der Berichterstattung über die geplante Aufkiesung spontan bereit erklärt den Kies zu spenden.

Mitglieder des Fördervereins haben dann am Montag auch gleich mit den Vorarbeiten begonnen:
Erich Schmid, Franz Daschner, Hubert Heckmeier, Michael Schmid und Jörg Sepp haben das Unkraut beseitigt und Stück für Stück gemäht. Die Aktion war ein voller Erfolg. Der Wildwuchs ist beseitigt und wie man auf dem Foto erkennen kann ist der Lechstrand nun in seinen Umrissen wieder deutlich auszumachen.

 

Mitte nächster Woche ist dann für heuer  der letzte Schritt zu dem Projekt „ Aufkiesung“ geplant.
Der Kies wird angeliefert, eingebracht , verdichtet  und dann steht einem ersten Sonnenbaden am neuen Lechstrand nichts mehr im Weg. Wir freuen uns schon jetzt auf die ersten Badenden.

Peter Pechtold, Vorsitzender des Fördervereins, wörtlich „Damit hat der Förderverein Wort gehalten.
Ein gepflegter Lechstrand ist zeitnah möglich. Nun gilt es die bewährte Einheit von Bad und Natur zu bewahren.“


 

03.06.2013 Förderverein Lechufer und Strand beim Inselbad e.V. gegründet

18 Mitglieder trafen sich vergangene Woche und gründeten den Förderverein Lechufer und Strand beim Inselbad e.V.

Der Verein ging aus der Interessengemeinschaft Inselbad hervor, die sich bereits seit Anfang des Jahres intensiv mit dem Thema Lechstrand beim Inselbad beschäftigt.

Die Initiative dazu kam von den ehemaligen Sprechern des Bürgerbegehrens Lechsteg, Wolfgang Neumeier, Christoph Jell und Erich Schmid.

Ziel des Fördervereins ist es den Lechstrand beim Inselbad zu erhalten und den jahrzehntelangen freien Zugang vom Inselbad zu Lechstrand als dessen unverwechselbare Besonderheit zu bewahren.

Als Vorstand wurden Peter Pechtold und Dr. Hans Ulrich Haase gewählt, außerdem Doris Baumgartl als Schriftführerin und Thomas Reichenbächer als Kassenwart.

Der Verein kann auch schon erste Maßnahmen anbieten:

Eine Aufkiesung eines Teilbereiches kann jederzeit erfolgen, sobald die Stadt ihre Zustimmung erteilt. Seitens des Wasserwirtschaftsamtes bestehen keine Bedenken. Auch der Fischereiverein unterstützt das Vorhaben.

Die finanziellen Mittel sind durch großzügige Spenden nahezu komplett.

In den nächsten Wochen will der Verein sich auf die Gewinnung neuer Mitglieder und die breite Bekanntmachung der Ziele in der Öffentlichkeit konzentrieren.

Wir wollen insbesondere die Jugendlichen für unseren Verein gewinnen. Gerade für sie ist der Lechstrand ein Anziehungspunkt um an sonnigen Tagen die einmalige Atmosphäre direkt am Wasser genießen zu können. Der Jahresbeitrag für Jugendliche beträgt daher nur 5.- €, Erwachsene zahlen 20.- € im Jahr. Das Geld wird zum Beispiel zur weiteren Finanzierung der Aufkiesung verwendet.

So lautet das neue Motto des Fördervereins auch „ Mehr Kies fürs Inselbad!“


15.04.2013 Großes Interesse an erster Informationsveranstaltung Inselbad mit Lechstrand

Mehr als 80 Teilnehmer kamen zu der ersten Informationsveranstaltung der Interessengemeinschaft Inselbad mit Lechstrand.

Sie alle wollten wissen wie es weitergeht mit dem Lechstrand, ob eine Aufkiesung möglich ist und vor allem wie der Zugang vom Inselbad in diesem Jahr und natürlich auch zukünftig aussieht.

OB Neuner und Stadtwerke Chef Köhler waren als Vertreter der Stadt dabei.

Zu Beginn der Veranstaltung erläuterte Erich Schmid nochmals die Ziele der Interessengemeinschaft

  • Erhalt des Inselbades mit Lechstrand
  • Aufkiesung und Wiederherstellung des Lechstrands, wie er vor dem Einbau der Fischtreppe war
  • Dauerhafte Zugangsregelung  zum Lechstrand

Die Aussage von Wolfgang Neumeier dazu:  „ Wir wünschen uns den Lechstrand sauber und aufgekiest; nicht mehr und nicht weniger“  wurde heftig beklatscht.

Seine anschließende Darstellung der rechtlichen Grundlagen zu dem Durchgang Inselbad- Lechstrand fand breite Zustimmung.

Im Jahr 2012 erstellte der ehemalige OB und Rechtsanwalt Rößle ein Gutachten im Auftrag der Stadt, das sich eindeutig für einen freien Zugang vom Inselbad zum Lechstrand ohne Durchgangskontrollen ausspricht. Dieser Durchgang wäre auch als Rettungsweg wichtig.

Ganz anders sahen dies allerdings OB Neuner und Norbert Köhler. Für sie ist die strafrechtliche Haftung nach wie vor ein Problem. Beide verwiesen dazu auf einen Unfall und das entsprechende Gerichtsverfahren gegen die Stadt  und baten um Verständnis, dass Herr Köhler nicht bereit ist dieses strafrechtliche Risiko zu tragen.

In der anschließend kontrovers geführten Diskussion waren zwar viele Teilnehmer für die vorgeschlagene Vereinsgründung lehnten aber eine Haftungsübernahme deutlich ab. „ Es kann nicht sein, dass die Stadtwerke die Haftung ablehnen, ein Verein sie dann aber übernehmen soll“  so der einhellige Tenor.

Hier muss eine andere Lösung gefunden werden.

2013 soll es jetzt erstmal bei der Durchgangsregelung mit einem Aufseher wie im vergangenen Jahr bleiben. Wir hoffen dass der Durchgang dann wirklich auch an allen Sonnentagen möglich ist.

Zum Schluss wurde noch kurz das Thema Parkgebühren angesprochen. Die Stadtwerke denken hier an ein Tokensystem. Die Höhe der Reduzierung der Parkgebühren steht aber trotz der Eröffnung des Inselbades am 1. Mai bisher  immer noch nicht fest.

Zum Thema Aufkiesung: OB Neuner versprach hier eine Aufkiesung zu prüfen und die Frage eines Teilnehmers ob die Stadt denn ein eigenes Kieswerk habe.

Fazit der Veranstaltung:

Wenn das Inselbad mit Lechstrand erhalten bleiben soll – und davon sind wir überzeugt, nicht nur weil es sich hier um eine einmalige Attraktionen der Stadt handelt, sondern weil nach unserer Überzeugung  der Lechstrand für die Einnahmesituation des Inselbades zwingend erforderlich ist – müssen wir weiter am Ball bleiben.

Nur wenn sich viele Bürgerinnen und Bürger der Interessengemeinschaft anschließen, können wir gegenüber der Stadt wirkungsvoll auftreten!

Nostalgie : So sah der Lechstrand 1910 mal aus:

Lechstrand 1910